Tag 21 - Wunschvielfalt - Aufgabenvielfalt

Hier poste ich nun jeden Tag das neue Bild, das im Rahmen des NeuroMagic Marathons des Instituts für Kreativitätspsychologie in der Zeit vom 30.04. bis 20.05.2020 entsteht.

 

Mitmachen ist erlaubt!


Es ist mal wieder voll geworden auf meinem Blatt. Und doch hat sich, was meine Erkenntnis angeht, einiges geklärt und fokussiert - sicher nicht nur durch die letzte Zeichnung, sondern durch den ganzen Prozess.

Um einen Freund und Kollegen zu zitieren: "Wer viel kann, muss viel ran".

In der Neurographik, wie in der Matrix-Quantenheilung oder im Feng Shui etc., zeigt sich für mich das Prinzip von Yang und Yin - von Gedanke und Tat - von Information und Materie.

Nur vom Zeichnen, nur vom Denken, nur vom Meditieren oder nur vom Setzen energetischer Impulse wird sich in mir und in der Welt nur wenig ändern. Da "muss" - und das Wort benutze ich selten - für mich auch noch die tat-sächliche (Tat und Sache) Handlung und Verhaltens-Veränderung hinzukommen, damit sich in der Dimension, in der wir leben, etwas bewegt und verändert.


Empfehlung - Vipassana-Meditation

Gerne nehme ich die Bemerkung von Pavel Piskarev auf, um auf Informationen zu dieser Meditationsmethode hinzuweisen

Wer mich noch nicht so gut kennt, wird es sich kaum vorstellen können, dass ich es wirklich ganz wunderbar finde, 10 Tage am Stück nur zu "sitzen" und zu schweigen.... Standorte gibt es weltweit.